Ausgewählte Projekte

"Wie die Frauenbewegung Frankfurt bewegte. Aufbruch und Rebellion: Die neue Frauenbewegung in Frankfurt 1968-1990"

Zu diesem Thema hielt Dörthe Jung am 4. Oktober 2017 einen Vortrag im Deutschen Architekturmuseum (DAM). Der Vortrag stand im Kontext der Vortragsreihe: "STADT plus. Die Stadt und der Feminismus" sowie der Ausstellung: "Frau Architekt", die erstmals in großem Umfang Architektinnen in Ost und West präsentiert.

» Download Vortrag "Wie die Frauenbewegung Frankfurt bewegte. Aufbruch und Rebellion: Die neue Frauenbewegung in Frankfurt 1968-1990"

 

Laudatio für die 'Spiel-Frauen'

Buch "Auf dem Weg zur tarzanlosen Gesellschaft"Am 18.09.2016 wurde auf der Sonntagsmatinée im Frankfurter Gallustheater das neue Buch der "Frankfurter Spielfrauen" vorgestellt. Dörthe Jung hielt die Laudatio. Die "Frankfurter Spielfrauen" feierten in den 1970er bis 1990er Jahren mit ihrem Kabarett bundesweite Erfolge. Das neue Buch "Auf dem Weg zur tarzanlosen Gesellschaft" versammelt alle bisher aufgeführten Stücke.
» Download der Laudatio zum Buch der "Spielfrauen"

 

Migranten-Unternehmen und Vielfalt (MUV)

MUV unterstützte Unternehmerinnen und Unternehmen mit Migrationshintergrund durch Qualifizierung im Bereich demografischer Entwicklung und der Einbindung in Netzwerke. Projektträger war Kubi e.V. Zentraler Bestandteil des Projektes war ein Mentoring für die Inhaber/innen der teilnehmenden Unternehmen. Dörthe Jung coachte 2015/2016 in diesem Projekt ein Start-up Unternehmen im Bereich Personalentwicklung und führte Qualifizierungen zum Thema Diversity durch.
» Newsletter mit Interview S. 8-10

 

New Netzwerk Wiedereinstieg

Das Projekt "NeW Netzwerk Wiedereinstieg" zielte auf die Kompetenzvermittlung und die individuelle Stärkung von Frauen, die nach einer längeren Familienphase wieder ins Berufsleben einsteigen wollen. Als Landesprogramm wurde es von hessischen Landesmitteln und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Dörthe Jung war mit der Evaluation des Projekts beauftragt (2010 – 2013).
» www.new-hessen.de

 

Einsteigen, Umsteigen, Aufsteigen – Mentoring für Migrantinnen

Berami ist ein Mentoringprogramm für qualifizierte Migrantinnen. Projektträger ist der bundesweite Bildungsträger "berami - berufliche Integration e.V." Um die längerfristige Wirkung des Instruments Mentoring für die Zielgruppe qualifizierter Migrantinnen zu erheben, führten wir eine Online-Befragung mit ehemaligen Teilnehmerinnen durch (2011-2012).
» www.berami.de

 

Monitoringsystem in der Gründungsberatung

Frauenbetriebe

Entwicklung eines Monitoringsystems zur Überprüfung und kontinuierlichen Verbesserung des zielgruppenspezifischen Beratungsansatzes sowie eine zeitnahe Erfolgskontrolle der Gründungsberatung von "Frauenbetriebe e.V. - Qualifikation für die berufliche Selbständigkeit", heute "jumpp - ihr Sprungbrett in die Selbständigkeit". Es wurden zwei Kundinnenbefragungen zu Gründungsintensität und Bestandsfestigkeit durchgeführt und detaillierte Gründungsprofile der Gründerinnen und Jungunternehmerinnen identifiziert (2007-2009).
» www.jumpp.de

 

Prozessberatung in Berliner Senatsverwaltungen

Im Rahmen der landesweiten Umsetzung von Gender Mainstreaming in Berlin war Dörthe Jung mit der Prozessbegleitung in Senats- und Bezirksverwaltungen beauftragt. Es wurden u.a. ein gendersensibles Gesundheitsmanagement entwickelt, dessen Ergebnisse in dem Handbuch "Gendersensible Gestaltung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in der Berliner Verwaltung" zusammengefasst ist. In einigen Stadtbibliotheken wurden Kundenbefragungen unter dem Gesichtspunkt geschlechterdifferentem Nutzungsverhalten und unausgeschöpften Kundenpotenzialen durchgeführt (2004-2007).
» www.berlin.de (PDF)

 

Initiative der mittelständischen Wirtschaft zur Existenzsicherung und Unternehmensnachfolge durch Frauen

Diese Initiative des Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V., Berlin war ein Modellvorhaben, das vor dem Hintergrund der besonderen Situation der Existenzgründung von Frauen und der Unternehmensnachfolge durch Frauen entwickelt wurde. Dörthe Jung führte die Konzeptentwicklung und den Wissenstransfer für die beteiligten mittelständischen Unternehmen und den Bundesverband sowie die Evaluierung der Initiative durch. Die Initiative wurde vom BMFSFJ unterstützt (2004-2006).
» Evaluationsbericht zum Download als PDF

 

Europäisches Netzwerk von Kommunen "Sister Cities Going Gender"

"Sister Cities Going Gender“ war ein langfristig arbeitendes europäisches Städtenetzwerk unter Beteiligung von sechs europäischen Kommunen sowie dem „Council of European Municipalities and Regions“ (CEMR). Das Projekt fand im Rahmen des „5. Aktionsprogramms der europäischen Kommission zur Chancengleichheit von Frauen und Männern“ statt, Projektträger war das Frauenreferat der Stadt Frankfurt am Main. Unser Unternehmen übernahm die inhaltliche Koordination sowie das Finanzmanagement und führte die Evaluierung des europäischen Netzwerkes durch (2005-2005).
» www.sister-cities-going-gender.org